Dortmund

Ist Dortmund schon klimaneutral?

Nein, noch nicht.

Mit dieser Seite bieten wir interessierten Bürger*innen die Möglichkeit, sich schnell und einfach über Klimaschutz in Dortmund zu informieren. Wo stehen wir? Wo müssen wir hin? Was ist momentan die größte Baustelle? Was plant die Stadt? Und vor allem: Erreichen wir unsere gesteckten Ziele?

Zu Beginn bitten wir Dich, selber einzuschätzen, wie schnell Dortmund seine Treibhausgas-Emissionen senken müsste, wenn wir das Pariser Abkommen zu Grunde legen.

Links sind die bisherigen Emissionen (CO2-Äquivalente) zu sehen. Was denkst Du bis wann Dortmund klimaneutral sein müsste?

Wenn Du eine Linie oben eingezeichnet hast, konntest Du auch sehen, wie schnell wir unsere CO2-Emissionen laut dem Pariser Abkommen senken müssten. Lagst Du richtig? Oder bist Du überrascht?

Die folgende Grafik zeigt die bisherigen Gesamt-Emissionen von Dortmund und aufgeteilt auf die einzelnen Sektoren Haushalte, Wirtschaft, Verkehr und kommunale Verwaltungen. Außerdem haben wir natürlich das Pariser Limit visualisiert (rote Linie), denn das ist wesentlich für unser Klima. Die rote Linie zeigt die nötige Abnahme der Treibhausgas-Emissionen, um das CO2-Budget nicht zu überschreiten.

Tipp: Ein Doppelklick auf einzelne Elemente der Legende blendet alle anderen in der Grafik aus. Der Trend der bisherigen Emissionsreduktion (grün gestrichelte Linie) zeigt leider: Wir sind gerade weder auf Kurs unser lokales Klimaschutzkonzept umzusetzen, noch ansatzweise auf Pariser Kurs. Wir müssen unsere Bemühungen also deutlich verstärken!

Was kann ich tun?

Schön, dass Du fragst!

Klimaschutz fängt beim Einzelnen an: Mit dem CO2-Rechner des Umweltbundesamts kannst Du Deinen persönlichen CO2-Rucksack berechnen und bekommst Tipps, diesen zu reduzieren.

Klimaschutz wird aber auch entscheidend von nationaler und lokaler Politik bestimmt. Deshalb:

  • Informiere dich über geplante Maßnahmen und Projekte in Dortmund.
  • Verantwortung für die eigenen vier Wände wird in der Stadt Dortmund über das Dienstleistungszentrum Energieeffizienz und Klimaschutz (dlze) unterstützt. Das Beratungszentrum ist eine zentrale Anlaufstelle bei allen Fragen zur Gebäudemodernisierung, zukunftsweisender Neubauten und des Energiesparens. Dazu gehören insbesondere Informationen zur Wärmedämmung, zur Nutzung erneuerbarer Energien und natürlich auch zu Fördermöglichkeiten.

    Neben einer kostenfreien und persönlichen Energieberatung bietet das dlze auch bei zahlreichen Terminen einen “EnergeTisch – Vortrag mit Möglichkeit zum Gespräch” an. Das Solarkataster gibt allen sofort und unverbindlich Auskunft über die Eignung ihres Daches für Solarenenergie.

  • Sprich mit Politiker*innen, um für eine höhere Geschwindigkeit zu sorgen.

  • Vernetze Dich mit Menschen, die für mehr Klimaschutz aktiv sind. Zusammen sind wir stark!

  • Nicht zuletzt: Verliere nicht die Hoffnung, sondern sei froh Teil der Veränderung zu einem besseren Leben für alle sein zu können!

Fragen, Diskussion, Anregungen?

Du erreichst Herrn Dr. Ruben Schauer vom Umweltamt, Team Klimaschutz und Klimafolgenanpassung der Stadt Dortmund unter dieser E-Mail-Adresse!

Datenquellen

Die Daten finden sich offiziell in der Ratsvorlage “CO2-Bilanz 2018”: (unter Tagesordnungspunkt 3.14 “Drucksache Nr.: 19222-20” anklicken). Der lineare Trend entspricht dem linearen Modell, was die bisherigen CO2-Emissionen am besten beschreibt (Korrelation: -0.98).

Wichtig

Generell gilt immer: Alle Angaben ohne Gewähr! Über Hinweise auf Fehler oder sonstige Anmerkungen freuen wir uns aber natürlich auch unter dieser E-Mailadresse!